Wir wollen alle in den Himmel

Spirituell und glücklich leben im Alltag

Ich bin so gut, das tut schon weh

Hinterlasse einen Kommentar

MünchenlöweJaja, das Eigenlob … das stinkt so fein.

In meiner Kinderzeit war das einer der Standard-Erziehungssätze „Eigenlob stinkt“. Und wer stinkt schon gerne, gell. Und schon war das Licht wieder unter den Scheffel gestellt.

Dabei war ich oft so stolz auf Dinge, die ich richtig gut konnte und gemacht habe. Die Kasperlfiguren aus Pappmaché samt Bemalung und Klamotten – all die guten Noten – das Gedicht aufgesagt – die erste Rindsroulade richtig gerollt – die Plätzchen ordentlich ausgestochen – die Liste könnte noch lange so weitergehen. Und dann „Eigenlob stinkt“ oder noch schlimmer „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz“. Ja Herrschaftzeiten, wer ist schon gerne dumm und stinkt dabei noch. Also entwickelte sich vornehme Zurückhaltung und Bescheidenheit … Und niemand merkte mehr, wie saugut ich war. Geschweige denn, daß ich bemerkt hätte, was ich aus meinen sauguten Fähigkeiten hätte machen können …3d goldener ErfolgsschlüsselBis ich viele Jahre später den Seifensieder fand, der mir dann aufgegangen ist: Alles nur dumme Sprüche von Neidhammeln, die einfach nicht so gut waren. Und ich gebar den Spruch

„Ich bin so gut, das tut schon weh“

Und heute bin ich granatenmäßig stolz auf meine beiden ersten veröffentlichten Bücher, für die ich hier ganz stolz mal Werbung mache.

Buchdeckel_TB

 

Schräge Gedichte – hier drin könnt ihr euch jeden Tag ein Lächeln oder gar ein Lachen holen

 

 

 

 

 

sternschnuppe-1

Sternschnuppenmännlein,  das kleine Kinder begeistern kann – ja, auch heute noch ganz ohne Technik, nur mit Magie und Wundern.

Und mit Bildern, die die Kleinen auch ausmalen können – im Taschenbuch habe ich dafür hinten nochmal alle Bilder angehängt.

Den Stolz über dieses Buch teile ich gerne mit meinem Vater, der die Geschichte geschrieben und gezeichnet hat. So stolz darf er darauf sein, und ich veröffentliche es nun. Das ist also quasi eine Gemeinschaftsarbeit, obwohl mein Papa vor vielen Jahren verstorben ist. Danke, Papa.

 

 

 

sternschnuppe-Cover-rgbUnd auch auf Englisch – da ist es

Lorin the Little Shooting Star

Die Übersetzung habe ich zusammen mit meiner lieben ehemaligen Kollegin Christiane Hinsch zusammen erarbeitet. Ich finde sie überaus gut gelungen. Danke, Chris!

 

 

 

Weil nämlich, man kommt auch in den Himmel, wenn man seine Fähigkeiten erkennt und nützt, so gut es geht. Und das darf dann auch mal Geld einbringen. Darauf bin ich so richtig stolz.

Also traut euch, Leute, macht euch auf die Suche nach euren Fähigkeiten, mit denen ihr freudvoll, lachend und fröhlich auch noch Geld bekommen könnt. Abgesehen davon, daß Kinderhändlein fröhlich pinseln und Erwachsene gut gelaunt schmunzeln und lachen. So haben wir alle was davon.

Ich freu mich auf eure Kommentare – und auf eure Fähigkeiten.

 

Advertisements

Autor: Christiane Köppl

Ich möchte auch gern in den Himmel ... und der Weg dorthin ist nicht Sahnetörtchen belegt. Wie genau geht das denn? Wo sind die Wegweiser? Für diese und mehr Fragen ziehe ich gerne meine Lenormand-Karten zu Rate. Nicht nur für mich, sondern auch für viele andere. Ich mache das leidenschaftlich gerne, und deshalb kehre ich mit meinem Blog back to the roots und schreibe übers Kartenlegen. Viel Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s