Wir wollen alle in den Himmel

Spirituell und glücklich leben im Alltag

Das Universum spricht kein Deutsch

Hinterlasse einen Kommentar

Geldscheine in einer ZuckerdoseWieviel Lektüre gibt es inzwischen über das Universum und wie es einem jeden Wunsch erfüllt, einem einfach keinen Wunsch abschlagen kann. Was haben wir formuliert und uns verkopft darin, unsere Wünsche möglichst gut zu texten – ganz nach Vorschrift. Alles immer positiv, keine negativen Sätze wie „Ich möchte nicht mehr …“ oder „Ich bin nicht mehr …“, „Ich mache nicht mehr …“ Supergriffige Texte haben uns ausgedacht und gebetsmühlenartig jeden Tag mindestens 3x morgens und 3x abends vor uns hin gemurmelt.

Und wieviel davon ist dann Wirklichkeit geworden? Genau!

Warum hat das nur nicht geklappt? Warum stapeln sich auf meinem Bankkonto noch keine Millionen? Warum habe ich immer noch meine Traumfigur nicht bekommen? Warum …?

Just da lese ich einen ganz einfachen Satz: „Das Universum spricht kein Deutsch.“ Genauer gesagt, es spricht überhaupt nicht in Worten. Das Universum ist Gefühl. Aha! Da liegt der Haken: Wenn ich immer nur meine wohlgeformten Mantras murmle, aber mit dem Inhalt meiner Mantras keinerlei Gefühl verbinde, dann versteht mich das Universum nicht. Es sieht, daß sich meine Lippen bewegen und bekommt nichts von dem mit, was ich das sage, weil ich ohne Herz, ohne Gefühle dabei bin.

Da fängt dann die eigentliche Arbeit für mich erst an: Wie will ich mich fühlen? Wie fühlt sich das an, im Wohlstand zu leben? Eine gute Figur zu haben? Gesund zu sein? Am richtigen Platz im Leben zu sein? Und was da sonst noch für Wünsche sind. Jetzt heißt es, mir genau vorzustellen, wie das ist, was das ist und die Gefühle dabei zu empfinden, genau hinzuspüren. Dann sind die Worte nur noch Begleitung der Gefühle.

Und das funktioniert – für mich jedenfalls.

Ich merke jeden Tag, wie immer mehr lebensfrohe Energie mich durchströmt, die mir meinen Auftrieb zurückschenkt, den ich vor langer Zeit irgendwo unterwegs auf meinem Weg verloren habe. Was ich mache, erfüllt mich mit Freude, die mir Herz, Seele und Körper wärmt. Ich entdecke neue alte Talente wie das Schreiben. Solange habe ich es sträflicherweise brachliegen lassen. Jetzt bekomme ich Input ohne Ende, habe in kurzer Frist zwei Bücher veröffentlichen können – zugegebenermaßen sind das nicht die schweren Schwarten, es sind dafür Texte, die mir aus dem Herzen in die Finger strömen. Ich stelle sie demnächst hier im Blog vor.

Deshalb kann ich wirklich bestätigen: Das klappt. Nur ein Haken ist noch dabei: Du brauchst Geduld, und du brauchst Durchhaltevermögen – wenn du jeden Tag dabei bleibst, und wenn es nur fünf Minuten sind, dann kannst du ganz allmählich feststellen, wie sich Dinge in deinem Leben zum Guten verändern und die Freude mehr wird.


Auch hier gibt es einen Ratgeber, der das in etwas mehr Worten für alle erklärt, die auch gerne mit  Affirmationen wirkliche Ergebnisse erleben möchten.

Die aufwachen möchten in einen neuen Tag in einem veränderten Leben, in dem alles ein wenig heller leuchtet und strahlt und alles etwas leichter gelingt.

Advertisements

Autor: Christiane Köppl

Ich möchte auch gern in den Himmel ... und der Weg dorthin ist nicht Sahnetörtchen belegt. Wie genau geht das denn? Wo sind die Wegweiser? Für diese und mehr Fragen ziehe ich gerne meine Lenormand-Karten zu Rate. Nicht nur für mich, sondern auch für viele andere. Ich mache das leidenschaftlich gerne, und deshalb kehre ich mit meinem Blog back to the roots und schreibe übers Kartenlegen. Viel Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s